Finde und lebe deinen Rhythmus

im Hier und Jetzt.


Was das Er-Spüren unser Herzschlages mit unserem Zeitempfinden zu tun hat

Eine Body-Emotion Verbindung der besonderen Art 

 

Wer kennt das Phänomen, wenn die Zeit sich scheinbar ausdehnt und gleichzeitig ganz schnell zu vergehen scheint? Die Wahrnehmung der Zeit, unser persönliches Zeitempfinden, variiert. 

Ich höre in meinem Umfeld häufig die Aussage, dass die Zeit so schnell vergehe, oft noch begleitet von einem „ja ja, je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit“. Woran kann das liegen?

Unser Zeiterleben ist relativ: Neben der Tatsache, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen dem Erleben einer Routine und dem Erleben von etwas Neuem: Scheinbar vergeht in der Tagesroutine (wenn „runtergespult" und nicht in Achtsamkeit gelebt) die Zeit schneller. Ganze Stunden können scheinbar verschwinden, wenn ich z.B. während einer Handlung mit meinen Gedanken woanders bin oder über etwas intensiv nachgrübele.

 

Tut man hingegen etwas sehr bewusst, mit Achtsamkeit und aus dem Jetzt heraus (Stichwort "Flow-Zustand"), scheint die Zeit anders zu vergehen; mir kommt es dann manchmal so vor, als würde sich die Zeit ausdehnen oder/und verlangsamen..

Und wer kennt es nicht: Wenn man auf etwas wartet, können auch 60 Sekunden regelrecht dahinkriechen.

mehr lesen

"Wir sind das was wir wiederholt tun.

Vorzüglichkeit ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit."

Aristoteles 


Photo by Rosie Kerr on Unsplash